Beantwortet

? und die nächste Frage: Bluetooth und Headset


Ist es nicxht möglich das Via 135 M (hat doch Bluetooth) mit einen Sena Headset aus der Motorradl-Sparte zu koppeln? Wenn nein, warum nicht? Bluetooth ist doch Bluetooth (für mich jedenfalls ;-))))). Wenn ja, wie funktioniert das? (Keine Lösung ist, ein Motorradl-Navi zu kaufen ).

danke und gruß
jo
icon

Beste Antwort von TomDone 27 Juni 2015, 20:25

Nö, nö. Das ist ein anders BT Profil. Du kannst es nur mit einem Handy zum Freisprechen koppeln, nicht aber die Ansagen des Navi übertragen. Dafür gibt es die Rider!

Original anzeigen

10 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Nö, nö. Das ist ein anders BT Profil. Du kannst es nur mit einem Handy zum Freisprechen koppeln, nicht aber die Ansagen des Navi übertragen. Dafür gibt es die Rider!
AHA, und dieses BT Profil kostet dann nochmals mehr als das Doppelte des 135 mehr. So gehts natürlich auch. Erstmal danke für die Info.

Gruß
Jo
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Nicht nur das BT-Profil. Da sind ja noch andere spezielle Moped-Features beinhaltet wie 'Kurvenreiche Strecke' 😉
Aha nochmal, also ist ne kurvenreiche Strecke teurer als ne nicht ganz so kurvenreiche? ;-)))))))

Richtet sich der Preis nach Anzahl der Kurven und nach BT-Profil?
Noch billiger is ne Landkarte
He, Du bist ja ein ganz ein Lustiger. Aber da liegts Du immer noch daneben. Noch billiger ist gar nicht fahren.
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
...und laufen soll auch noch gesünder sein 😉
.. und mit Liegen in der Holzkiste hast Du gar keine Probleme mehr.... ;-))))
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Diese zusätzlichen Funktionen müssen auch erst entwickelt werden, das kostet Geld. Die Geräte haben ausserdem ganz spezielle Anforderungen (z.B. Wasser/Stoßfest), und benötigen auch spezielle Halterungen. und da diese nicht so oft verkauft werden wie z.B. PKW-TomToms, sind für uns die Kosten pro Stück auch teurer. Das hat schon alles seinen Grund...
Das die Geräte "ein wenig" teuerer weeden, würde ich ja noch akzeptieren. Aber vom Vergleich VIA 135 M (148 Euro frei Haus) und Basis Rider 400 (350 Euro ) frei Haus, das finde ich schon ne Frechheit. Und ist mit an an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mit technsichen Zusätzen etc. begründbar. Zumal sich dann die techn. Eigenschaften nur auf Wasserfestigkeit/Regenwasserschutz beziehen kann. Und dies auch noch -zumindest wenn ich einigen Themen hier folge bezogen auf Dichtigkeit- anzuzeifeln ist.

Die technischen "Sonder-/Zusatzleistungen" einer Motorrat-Navigation gegenüber einer PKW-Navigation erstrecken sich doch wohl auch eher darauf, in der Motorradnavigation einige Funktionen der PKW-Funktion einfach wegzulassen.

So hat die VIA 135 M: Bluetooth, TMC, Touchdisplay und Sprachsteuerung
Das Rider 400 Basis: Bluetooth nur für Headset (vermutlich auch nur für das einer TomTom-Version), TMC, Touchdisplay, keine Sprachsteuerung. Und beim Bluetooth ist es nur ein "Protokoll", das es unmöglich macht, mit dem VIA 135 M-Bluetooth ein Haedset benutzen zu können.

Dies mal so am Rande zur Arguemtation, das die Riders um so viel teurer -wie gesagt, die Riders 400 Basis schon mehr als doppelt so teuer- sein müssen, weil um sooooooovieles "besser".

Ich nenne so was .........., na wie hießt das gleich noch mal....., fällt mir bestimmt sofort wieder ein...... rrrichtig: Abzocke.

Gruß
Jo

Antworten

    Cookies

    Daher verwenden wir Cookies, um unsere Seiten zu verbessern, Dir Informationen basierend auf Deinen Interessen zu liefern und die Interaktion mit sozialen Medien zu ermöglichen. Zulassen Cookie-Einstellungen