TomTom GO Mobile Version 1.10 für iOS


Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo zusammen,

Heute wurde die Version 1.10 von GO MOBILE für iOS veröffentlicht.

Was ist neu in Version 1.10?

  • Ankunftszeit teilen: Tipp auf die geschätzte Ankunftszeit, um sie per Nachrichten-App mit Deinen Kontakten zu teilen.
  • Teil der Route vermeiden: Im Menü „Aktuelle Route“ kannst Du den Abschnitt Deiner Route auswählen, den Du vermeiden möchtest.
  • Gesperrte Straße vermeiden: Wähl im Menü „Aktuelle Route“ die Option „Gesperrte Straße vermeiden“ aus, um eine alternative Route zu finden, oder tipp auf das Symbol „Aktuelle Position“.
  • MyDrive: Synchronisier Deine bevorzugten Orte, sodass sie auf all Deinen TomTom-Navigationsgeräten zugänglich sind.
  • Optimiert für iPhone X.

Gruß,

Justyna

38 Antworten

Benutzerebene 4
Ist derzeit aber noch nicht verfügbar im iTunes-Store.

Gibt es dann irgendwo eine kurze Anleitung wie MyDrive mit schon vorhandenen Daten umgeht? Habe derzeit schon drei unterschiedliche "Datensätze", im iPhone, im iPad und in MyDrive. Ich möchte nicht versehentlich alle Adressen verlieren.
Benutzerebene 2
Bei mir ist auch nichts zu sehen.
Benutzerebene 4
Und schon ist TT wieder abgetaucht. Sorry liebe Justyna, aber langsam verärgert Ihr sogar mich und ich habe hier TT immer wieder verteidigt und versucht neue Kunden von den Produkten zu überzeugen.

Jetzt muss ich es wirklich mal raus lassen. Aber ist verstehe es einfach nicht, wie man die Verfügbarkeit eines Produktes vermelden kann, ohne zu prüfen ob das auch so ist? Was ist da denn für eine Qualitätsphilosophie? Was für ein grundsätzliches Problem hat Eure Firma dann in letzter Zeit?

Früher gab es hier mal einen Moderator mit dem Namen Julian, der hat sich hier auch mal zu Wort gemeldet, sich um Probleme gekümmert und sehr oft Antworten gegeben. Seit der TT verlassen hat ist hier "Totenstille"! Dürft Ihr nicht, wollt Ihr nicht, oder könnt Ihr nicht?

Ich möchte Dich und die Anderen (falls es überhaupt noch welche gibt) nicht persönlich beleidigen, aber es ist einfach sehr enttäuschend was mittlerweile passiert (oder eben nicht)!
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo zusammen,

Ich habe am Morgen eine offizielle Information bekommen, dass die Version 1.10 raus ist.
Darum habe ich diese Ankündigung gepostet. Ich prüfe das mit meinen Kollegen.
Ich kläre das ab.

Gruß,

Justyna
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo zusammen,

Der Release geht normalerweise sofort LIVE aber diesmal wird es bis zu 24 Stunden verzögert.
Ich kann es nur damit begründen, dass es an der Zusammenarbeit zwischen Apple und TT liegt.
Mein Fehler ist es jedoch, dass ich mit Euch zu früh gute Nachrichten geteilt habe.

Gruß,

Justyna
Benutzerebene 2
Justyna schrieb:

Hallo zusammen,

Der Release geht normalerweise sofort LIVE aber diesmal wird es bis zu 24 Stunden verzögert.
Ich kann es nur damit begründen, dass es an der Zusammenarbeit zwischen Apple und TT liegt.
Mein Fehler ist es jedoch, dass ich mit Euch zu früh gute Nachrichten geteilt habe.

Gruß,

Justyna



Nein hast du nicht, es ist da. Manch einer ist wohl etwas ungeduldig.
Benutzerebene 2
Ist jetzt da im Store.
Benutzerebene 2
Die neue Version ist ab sofort im App Store zum Download bereit...
Benutzerebene 3
Alles gut 😉

Macht einen guten ersten Eindruck!
Benutzerebene 4
Soso, am 14.3. wird TT Go 2 Jahre alt. Gerade noch vor dem 2ten Geburtstag sind jetzt pseudomäßig die wichtigsten Features da.

  • Straßensperren umfahren gibt es aber man kann diese nicht auf der Karte markieren, die App sperrt einfach die Straße in der man sich befindet und denkt sich etwas anderes aus. Das kann ja heiter werden im echten Leben... früher hat man einfach auf der Karte die Sperrung von Anfang bis Ende markiert und fehlerfrei ging es weiter.
  • Kein Hinweis in der Releasenote zur Alternativroutenberechnung während der Fahrt. Diese war bislang fehlerhaft, scheinbar ist es weiterhin so.
  • MyDrive-Sync: Ja, POIs werden synchronisiert, zumindest vom MyDrive zum Handy. Routen leider nicht. Weder Routen mit Abfahrtszeit jetzt geschweige denn Abfahrt in der Zukunft.
  • Stopps können jetzt in der Reihenfolge sortiert werden.

P.s.
Absolutes Muss:
-Zwischenstops check 24.4.2017. 6.3.2018: sortieren möglich
-Straßensperren umfahren 6.3.2018, aber weniger komfortabel wie in der alten App
-Alternativrouten (inkl Überischt, einfach wie bei Android reicht)
eingeführt 27.2.2017 , aber fehlerhaft


Wirklich wünschenswert:
-Routentyp: "Stets fragen"- Option anbieten
-Planung und Speicherung von Routen im Vorfeld
-MyDrive Verbindung erl. 6.3.2018
-POIs manuell sortieren
-Anzeige von Elektrotankstellen beziehungsweise Ladesäulen für Elektroautos (wäre zeitgemäß)
-LISA 🙂

Und sonst:
-Sprachausgabe über internen Lautsprecher
-Radius von Verkehrmeldungen zur Routenplanung manuell setzen
-Schnellere Route anbieten: manuelles Einstellen, ab welcher Zeit bzw. Prozent Zeitersparnis schneller Routen angeboten werden sollen
-Navigation zu Kalendereinträgen
-Routentyp "Geringste Verkehrsdichte"
- Ein-/Ausblenden von POI
- Scrollen in der Verkehrsanzeige (wie in der alten Software)
- Unterschiedliche Warntöne, zur besseren Unterscheidung
- Steuerung der Musik auf dem iPhone

Zitat Julian vom 29.03.2016 :
Julian schrieb:
Hier einige dieser Funktionen (ohne Reihenfolge) an denen wir momentan mit Priorität arbeiten:
- Navigation zu Kontaktencheck
- Wegpunkte (Stops der Route hinzufügen)check 24.4.2017
-Anzeige von Alternativrouteneingeführt 27.2.2017 , aber fehlerhaft
- Melden von Kartenfehlern fehlt immernoch
- Straßensperre vermeiden eingeführt 6.3.2018. Umfährt scheinbar die Straße in der man sich befindet. Naja, wenn ich sehe dass die Straße in die ich erst gleich einbiegen möchte gesperrt ist, muss ich mich durch alle 125 Streckenabschnitte scrollen um den Teil der Route zum umgehen. ALTE APP: HIER KONNTE MAN AUF DER KARTE EINFACH DEN STRASSENABSCHNITT ALS GESPERRT MARKIEREN UND WEITERNAVIGIEREN
- Kartenaktualisierungencheck
-MyDrive Synchronisation (Sicherung von "meinen Orten", POIs usw. via TomTom MyDrive) 6.3.2018 Also POIs werden übertragen, Routen aber nicht. Leider können Routen mit Abfahrtszeit in der Zukunft nur über MyDrive geplant werden. ALTE APP: ES GING MIT DER APP AUCH OHNE MYDRIVE

Gruß aus Amsterdam Julian
Benutzerebene 3
Guten Abend,

so, die App wurde upgedatet und dazu auch noch die Karte für Europa. In den App-Einstellungen "Meine Orte" wurde die Option zur Synchronisation meiner Orte angeboten. Ich habe das ausgewählt und frage mich nun wie und wo ich "Meine Orte" in MyDrive finden kann? Ich habe mich unter MyDrive angemeldet und unter Meine Orte sind die nur der Arbeitsplatz und der Heimatort zu finden. Die beiden hatte ich irgendwann einmal angelegt. Die Spannung steigt!

Gruß Rainer 🙂
Benutzerebene 2
Bei mir wurden alle Orte vom Go 6200 übertragen per MyDrive auf das iPhone.
Benutzerebene 5
Das sind ja alles Funktionen, die es in der Android App schon längst gibt. Erschreckend, dass man für die Iphone Version so lange gebraucht hat. Dabei ist das letzte Update der Android App auch schon ein halbes Jahr her, ohne dass neue Funktionen dazugekommen oder Bugs (z.B. falsch positionierte Staus) beseitigt wurden.

Tomtom kündigt immer Großartiges in der Presse an und dann passiert jahrelang nichts, siehe tagesaktuelle NDS-Karten, Traffic in 64 Ländern, spurengenaue Verkehrsdaten, ...

Die Topfunktionen MapShare und POIs auf der Karte + Warnmeldungen wurden einfach wegoptimiert oder man ist nicht fähig, diese in der bereits vier Jahre alten "neuen" Software bereitzustellen.
Wenn die nächste Software bzw. App kommt, fängt man wieder in der Steinzeit an.
Benutzerebene 4
bigrossiTT schrieb:


Justyna schrieb:

Hallo zusammen,

Der Release geht normalerweise sofort LIVE aber diesmal wird es bis zu 24 Stunden verzögert.
Ich kann es nur damit begründen, dass es an der Zusammenarbeit zwischen Apple und TT liegt.
Mein Fehler ist es jedoch, dass ich mit Euch zu früh gute Nachrichten geteilt habe.

Gruß,

Justyna

Nein hast du nicht, es ist da. Manch einer ist wohl etwas ungeduldig.


Ich hätte große Geduld, habe ich auch schon in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. Es wäre mir auch egal gewesen, wenn das Update morgen oder erst in den nächsten Tagen veröffentlicht worden wäre, wusste ja gar nichts von der Fertigstellung. Aber es ist einfach "unglücklich", wenn man das Update anpreist, es aber gar nicht verfügbar ist.
Benutzerebene 4
Hallo @Justyna
Die Frage für uns Kunden ist was jetzt noch an der App gemacht werden soll.
Die großen Baustellen sind scheinbar "abgearbeitet". Aber wie schon gesagt zT fehlerhaft oder unkomfortabel. Mein Lieblingszitat von Julian werd ich jetzt auch stecken lassen.

Aber es wäre schon fair zu sagen was noch kommen soll. Seht ihr die von mir gelb kommentierten Punkte auch so oder seid ihr damit zufrieden in Amsterdam? Soll es neue Features geben, wenn ja welche?

Ich frag mich ja sowieso wie der Markt sich so entwickelt, oder ob das eh auf Online-Dienste rausläuft und man hier kein Geld und Mühen mehr in die Entwicklung verschwenden will?
Benutzerebene 6
Also dass ich nun alle meine Orte vom GO6200 synchronisieren konnte - das ist endlich die lang erwartete Funktion. Hat lange gedauert - aber voilà: sie ist da 🙂!
Benutzerebene 4
yehoudin schrieb:

Straßensperren umfahren gibt es aber man kann diese nicht auf der Karte markieren, die App sperrt einfach die Straße in der man sich befindet und denkt sich etwas anderes aus.



Also entweder wird automatisch die Straße nach der nächsten Abbiegung oder die Route in x Meter Entfernung gesperrt, nicht zwangsläufig die Straße auf der man sich befindet. Solange man die Sperre nicht auf der Karte markieren kann, wäre es hilfreich zu wissen wie die App tickt....
Benutzerebene 4
Wäre es so schwer gewesen Straßensperren analog zu diesem Menü zu markieren? Dieses Menü öffnet sich nur wenn Tom Tom entweder eine Baustelle oder andere Besonderheit erkennt und grafisch markiert .




Benutzerebene 4
Eben so ist das Menü Teile der Strecke vermeiden nun wirklich nicht benutzerfreundlich und ohne Beifahrer unmöglich:

Benutzerebene 2
Wenn eine Sperre gesetzt wird, betrifft die dann nur mich bis zur Beendigung der App, oder fließt das in TomTom‘s Erkennung gesperrter Streckenabschnitte für Alle ein?
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
blue_rider schrieb:

... oder fließt das in TomTom‘s Erkennung gesperrter Streckenabschnitte für Alle ein?


In diesem Fall soll es so sein.
Ich habe dies an langfristigen Sperrungen schon mehrfach gemacht ... ohne jeden Erfolg.

Abgesehen davon wurden auch schon x-fache Meldungen via Map Share nicht umgesetzt.
Benutzerebene 4
EthoZ schrieb:


blue_rider schrieb:

... oder fließt das in TomTom‘s Erkennung gesperrter Streckenabschnitte für Alle ein?

In diesem Fall soll es so sein.
Ich habe dies an langfristigen Sperrungen schon mehrfach gemacht ... ohne jeden Erfolg.

Abgesehen davon wurden auch schon x-fache Meldungen via Map Share nicht umgesetzt.



Ist der Screenshot von iOS?


Die Diskussion um Mapshare ... Ob ich das Thema wieder aufwärmen wollte... So viele Betablocker und Tranquilizer will ich ungern wieder einwerfen ... Wen es interessiert der kann ja mal recherchieren was ich dazu dokumtiert und gepostet habe. (Quintessenz: Das Feature war ein Fake).

ist MapshareReporter (MSR) was anderes? Zum Glück gibt es das nicht mehr in TT Go und dass das nicht wiederkommt, da können wir ja sicher sein!
Benutzerebene 4
Und wer es noch nicht gemerkt hat: keine Ahnung seit wann aber LISA ist wieder da.
Benutzerebene 5
Ohne euch hier die Hoffnung nehmen zu wollen. Bei den neuen Go's gibt es die Option "Straßensperre" schon seit ca. einem Jahr mit genau nur dieser Möglichkeit wie hier programmiert.

Geht man einmal von dem bisherigen Verhalten TomTom's aus, so werden einmal neu hinzu gekommene Optionen wie die Straßensperre vorerst (meist über Jahre) nicht mehr weiter angepasst oder verbessert. Genau die von euch hier geäußerten Wünsche wurden auch damals bei den Go-Benutzern geäußert.

Also unter'm Strich bleibt es vorerst einmal ganz lange so, wie derzeit vorhanden ist. Ach ja, und es macht nicht den Eindruck als würde es bei TomTom einen interessieren ob ihr es doof, verbesserungswürdig oder sonst was findet. Vielleicht noch Julian und Justyna aber weiter oben bestimmt keinen mehr. Ansosten wäre hier schon längst was passiert.

Aber wie hieß es einmal in einem Antwortbrief von TomTom an mich so schön, dass man ganz dicht an den Wünschen der Kunden wäre und immer kurzfristig auf Grund von Erhebungen entscheide, was als nächstes kommt.
Benutzerebene 2
Dann mal ganz praktisch: ich erspähe eine Durchfahrtsperre voraus, und tippe auf die Sperrenumfahrung ... klappt das in der Praxis? Oder nur, wenn man dicht genug vor der Sperre ist?

Die Möglichkeit, in der Liste der Routenanweisungen eine Vermeidung zu definieren, finde ich erstmal gut. Schaun wir mal, wie gut das Ganze im Ernstfall funktioniert 😃

Antworten

    Cookies

    Daher verwenden wir Cookies, um unsere Seiten zu verbessern, Dir Informationen basierend auf Deinen Interessen zu liefern und die Interaktion mit sozialen Medien zu ermöglichen. Zulassen Cookie-Einstellungen